Montag, 2. Februar 2009

Fuß verlängern

Obwohl ich genau nach Anleitung gearbeitet habe, ist der Fuß 1cm zu kurz geraten.



Es blieben zwei Möglichkeiten. Ribbeln oder Trennen.

Ich habe mich für die zweite Varianteentschieden entschieden.

An einer passenden Stelle im muster habe ich den Faden umläufig heraus gezogen. Alle Maschne auf je zwei Nadelspiele aufgefangen.



1cm im Muster gestrickt.

Und dann mit Matratzenstichen die beiden Fußhälften wieder zusammen genäht.



Bis auf eine kleine unregelmäßigkeit im Musterverlauf ist die Socke wie neu.

Kommentare:

  1. Hallo Anja,

    na, da hast du aber viel Arbeit gehabt. Ich glaube, ich hätte die Socke so gelassen. Bin ja nicht so der Ribbelfan. Aber die Socke ist sehr schön geworden. Das Muster gefällt mir gut.

    Liebe Grüße
    Melli

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Melli,

    das Garn mustert wirklich ganz toll.

    Ich musste den Fuß verlängern. - Was nützt eine tolle Socke, wenn sie viel zu kurz ist.

    So wie ich es gemacht habe, musst man nicht ribbeln. :-))

    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. ... auf die Idee bin ich auch noch nicht gekommen *g* - hätte ich mal vorgestern wissen sollen ;-). Aber ob ich das bei meinen SOcken so gemacht hätte, wage ich zu bezweifeln.
    Für ein evtl. anderes Mal behalte ich es aber im Hinterkopf - danke für den Tipp :-).

    LG; Anja (myblog.de/sockenanja)

    AntwortenLöschen

Hallo liebe(r) Leser(in),
sobald ich deinen Kommentar geprüft habe, werde ich Veröffentlichen.

Dies dient allein der Vermeidung unerwünschter Inhalte.

Viel Spaß mit meinem Blog
Albenstern